Eingliederungshilfen und Schulbegleitung

Kinder und Jugendliche mit (potentiellen) seelischen und/oder geistigen Beeinträchtigungen haben Anspruch auf Unterstützung, um möglichst umfänglich und selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.
Für die Inanspruchnahme der Unterstützung ist bei den zuständigen Stellen, meist das Jugend- oder Sozialamt, ein Antrag durch die Personensorgeberechtigten zu stellen. Durch den Fachdienst wird dann gemeinsam mit den Personensorgeberechtigten der erforderliche Umgang und die geeignete Unterstützungsform ermittelt und in einem Hilfeplan festgelegt.

Wir sind Partner des Fachdienstes Soziales und Wohnen des Landkreises Potsdam – Mittelmark und leisten für diesen ambulante Eingliederungshilfen in Form von Einzelfallhilfen und Schulbegleitung / Schulassistenz.

Einzelfallhilfe

Die individuellen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen stehen hier im Vordergrund. Die intensive Unterstützung ist ausgerichtet auf die soziale Integration und eine eigenverantwortliche Lebensführung. Die im Hilfeplan festgelegten Aufgaben und Ziele der werden regelmäßig überprüft und individuell bei Bedarf angepasst.
Die Kinder und Jugendlichen werden in ihrem häuslichen und sozialen Umfeld beraten, begleitet und gefördert. Die Arbeit der Fachkräfte geht immer von den vorhandenen Fähigkeiten und Ressourcen der Kinder und Jugendlichen aus und ist auf ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichtet. Die Zusammenarbeit mit den Eltern, die Einbeziehung anderer Angehöriger und eine gute Kooperation mit weiteren Institutionen wie z.B. Kitas und Schulen sind grundlegende Bestandteile unserer Unterstützungsleistung.

Schulbegleitung / Schulassistenz

Im Rahmen der integrativen Beschulung der Schülerin oder des Schülers zur Erfüllung seiner allgemeinen Schulpflicht unterstützen und begleiten wir das Kind hier gezielt und individuell bei der Teilnahme am Schulalltag, um ihr oder ihm eine angemessener Schulbildung zu ermöglichen.
Gemeinsam mit den Eltern, Lehrkräften und anderen beteiligten Fachkräften wirken wir darauf hin, die Selbstbestimmung und Teilhabe des Kindes oder Jugendlichen zu fördern, Benachteiligungen zu vermeiden oder entgegen zu wirken.


Kontakt
Janny Flaccus
Fachbereichsleiterin Ambulante Hilfen zur Erziehung

Eisenbahnstraße 6 · 14542 Werder (Havel)

0 33 27. 57 25 26
janny.flaccus@stiftung-job.de