Mobile Jugendarbeit Borkheide / Borkwalde

Die Basis der mobilen Jugendarbeit sind zwei Räume, die von den jungen Bewohnern (6 bis 27 Jahre) der beiden Gemeinden Borkheide und Borkwalde als Anlaufpunkte genutzt werden. Gemeinsam mit zwei SozialarbeiterInnen finden hier zahlreiche Aktivitäten statt, wie zum Beispiel Gruppen- und Sportspiele oder Kreativ-Workshops.

Viele weitere Angebote entwickeln die beiden PädagogInnen im Rahmen verschiedener Initiativen, wie zum Beispiel der jährlichen „Gesundheitswoche“ des Netzwerkes „Jugend und Soziales Borkheide/Borkwalde“ oder anlässlich der 48-Stunden-Aktion der Berlin-Brandenburgischen Landjugend.

Bei Veranstaltungen in den Gemeinden bringt sich die mobile Jugendarbeit ebenfalls ein und ruft zugleich eigene Feste ins Leben. So werden etwa jedes Jahr die SchulanfängerInnen auf dem Kindersommerfest begrüßt. Ein wiederholt großer Erfolg ist die „Multikultiparty“ auf dem Bolzplatz in Borkwalde, bei der sich Einheimische und Geflüchtete (aus dem Übergangswohnheim in Brück) kennenlernen, zusammen Fußball spielen, essen und tanzen.

Unsere mobilen SozialarbeiterInnen stehen den Kindern und Jugendlichen unvoreingenommen bei Fragen und Problemen zur Seite. Sie sind feste Bezugspersonen, die sich für die Interessen, Wünsche und Bedürfnisse der jungen Bewohner vor Ort und in allen relevanten Gremien einsetzen.


Kontakt
Mobile Jugendarbeit Borkheide / Borkwalde

Kirchanger 3 · 14822 Borkheide

Felicia Matthes
0 163. 776 037 2
felicia.matthes@stiftung-job.de
Stephan Güthoff
0 176. 100 498 34
stephan.guethoff@stiftung-job.de